Maya and Aztec

Ancient Mesoamerican civilizations






Archives for the ‘Books’ Category

Das älteste Datum der „Neuen Welt“

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

Eine Hungersnot für die Gesellschaft war die Folge. Diese Verantwortung mußte die Elite tragen. Die Olmeken erkannten als die erste die immense Bedeutung des Kalenders. Die beiden ältesten aus der „Neuen Welt“ überlieferten und niedergeschriebenen Daten sind olmekischen Ursprungs. Stele C aus Tres Zapotes trägt das Datum, das, umgerechnet in unser Kalendersystem, 31 v.d.Z. entspricht. […]



La Venta, kulturelles Zentrum der olmekischen kultur

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

Robert Heizer errechnete die Bevölkerung des Hinterlandes mit etwa 18000 Menschen. Sie erbauten La Venta, vergrößerten die Stadt und versorgten ihre Bewohner. Nur an bestimmten Tagen strömten sie zu den Götter- und Priestersitzen, um zu opfern, Tribut zu zahlen und nicht zuletzt um auch an den Märkten teilzunehmen. In La Venta dominiert eine große, quadratische […]



Die klassische Zeit etwa 200 u. Z. – etwa 900 u. Z.

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

Die Voraussetzung für eine Hochkultur Vor der Bildung früher Hochkulturen, die in der „Alten“ wie in der „Neuen Welt“ ähnlich verlief – hatten viele Gemeinschaften bereits eindrucksvolle Erfindungen für den Fortschritt der menschlichen Gesellschaft geliefert. In diesen Jahrtausenden erfolgte die Kultivierung von Nutzpflanzen, entstanden die Keramik, der Hausbau, lokale Kalender und die archaischen Gottheiten; alles […]



250000 Einwohner zählte die Stadt

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

„Es war bei weitem die größte und wundervollste Stadt des vorspanischen Amerikas. Größer in ihren Aus­maßen als Athen, größer als Rom“ sagte Jorge Acosta, der 1962 mit 550 Arbeitern und 37 Archäologen daran­ging, die Metropole der theokratischen Kultur auszugraben. (Mexikos Präsident stellte für dieses umfangreiche Unternehmen 1.320.000 Pesos zur Verfügung.) Auf 250 000 Einwohner schätzte […]



Die Götter

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

Zu dem alten Feuergott Xiuhtecuhtli, „Herr des Türkises“ (Abb. 83,84), den wir schon aus der vorklassischen Zeit kennen, gesellen sich in „dem Ort, wo sie zu Göttern wurden“, Mexikos wichtigste Gottheiten: der Herr des Regens Tlaloc, „er, der aufsprießen macht“, die Wassergöttin Chalchiuhtlicue, „die Dame mit dem Jade­rock“ und der Frühlingsgott Xipe Totec, „unser Herr, […]



Der „Weg der Toten“

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

Den 2 km langen „Camino de los Muertos“ verstellt im Norden die 42 Meter hohe „Mondpyramide“ (Abb. 81), während der Weg im Süden ins Nichts verläuft. Vielleicht sollte die Stadt für die Pilger nach dieser Seite hin offen gehalten werden? „Die europäische Bauweise hätte keineswegs so gedacht und hätte der Mondpyramide ein Pendant errichtet“ (Paul […]



Zweckbedingte Architektur

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

Neben vielen kleineren Tempeln gab auch die zweckbedingte Architektur der Stadt ihr Bild. Schulen und Vor­ratsspeicher, Wohnplätze für Priester und ihre zahlreichen Gehilfen, Werkstätten für die Künstler und Bau­meister sowie Raststätten für Kaufleute, die aus fremden Ländern kamen, und wahrscheinlich auch eine kleine Kaserne für eine Art Schutztruppe gruppierten sich um die Tempelbezirke. Das Volk […]



Teotihuacan I

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

Die Entwicklungsstufen der Kultur – auch die schleichenden Degenerationserscheinungen – zeichnen sich am deutlichsten in der Kleinkunst ab. Für die Kultur von Teotihuacan, wie auch für viele andere des alten Mexiko, gibt es keine Antwort auf das Woher und Wohin. Dazwischen liegt das Wie und Warum, das durch die Funde der Archäologen weitgehend geklärt werden […]



Die flachen Masken aus Stein

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

Der formale, von der Herzform ausgehende Aufbau findet sich nicht nur bei den unzähligen Terrakotten, die aus dieser Kultur nicht wegzudenken sind, da die Teotihuakaner ihre Äcker damit geradezu durchsetzt haben, sondern auch bei flachen Masken aus Stein. Schlicht, meist lebensgroß und immer ganzflächig gearbeitet, faszi­niert ihre Porträtähnlichkeit. „Mit welcher Meisterschaft haben diese Menschen in […]



Teotihuacan lll

Category: Alt-Mexico und seine Kunst

Teotihuacan III wird in zwei Phasen unterteilt, jeweils nach Orten benannt, die Sigvald Linne erforschte. Xolapan (Linn6 1934) ist älter und wird abgelöst von Tlamimilopan (Linne1942), das mit der Zerstörung und dem Ver­lassen der Stadt endet. Es sind die gleichen Ideen der vorausgegangenen Periode, die die klassische Blütezeit durchströmen. Nur ist alles detaillierter ausgearbeitet und […]